Was unsere Kinder uns in Escape Rooms beibringen können!
ukuk

11 Jun, 2020

Was unsere Kinder uns in Escape Rooms beibringen können!

Ihr wisst sicherlich, wir können viel von unseren Kindern lernen. Escape Rooms sind ein Ort, an dem Jugendliche die Freiheit haben, sich in einer sicheren Umgebung ihren eigenen Weg durch zu bahnen. Es mag wie eine chaotische Aussicht klingen, aber hier haben wir gesehen, wie Kinder die Erwartungen weit übertroffen haben - und uns Erwachsenen dabei sogar ein oder zwei wichtige Lebenskompetenzen beigebracht haben! Schauen wir uns einmal an, was das sein könnte...

#1 Es sind schon seltsamere Dinge passiert...

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Fluchtversuch ist die Fähigkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen - etwas, was Kinder wirklich hervorragend können! Jugendliche sind von Natur aus phantasievoll und können oft kreative Lösungen finden, die Erwachsenen zu ausgefallen erscheinen, als dass sie sie überhaupt in Betracht ziehen würden. Je merkwürdiger und fremdartiger eine Idee ist, desto besser!

#2 Schnell vorankommen

Sagen wir einfach, dass Kinder nicht für ihre Aufmerksamkeitsspanne bekannt sind... Während dies im Klassenzimmer (zu Recht!) als ein Hindernis angesehen werden könnte, ist das in einer Escape Room Umgebung eine ganz andere Geschichte! Wir haben viele Teams gesehen, die sich auf eine einzige Idee festgelegt haben, die sie aber nicht aufgeben wollen. Kinder hingegen haben die Kunst beherrscht, schnell weiterzumachen, wenn klar ist, dass eine Lösung nicht funktionieren wird!

#3 Hilfe suchen

Wenn es darum geht, um Hilfe zu bitten, sind Kinder brillant, und Erwachsene... nicht so sehr. Wenn Kinder auf ein Problem stoßen, zögern sie nicht, den nächsten Freund oder Erwachsenen um eine Erklärung zu bitten. Diese neugierige Denkweise ist perfekt für Escape Rooms, da man ein Problem nach dem anderen lösen muss. Wenn Ihr jemals wirklich an einem scheinbar unlösbaren Rätsel festhängt, fragt einfach den Spielleiter nach einem Hinweis!

#4 Einfach ist clever

Man hat nur eine begrenzte Zeit von 60 Minuten, um das Spiel zu beenden; und während die zugeteilte Zeit für die Durchschnittsgruppe mehr als ausreichend ist, können die Minuten ziemlich schnell verschwinden, wenn man zu viel nachdenkt! Erwachsene versuchen oft, zu niedlich oder clever zu sein, wenn es nur auf Einfachheit ankommt. Das ist das Schöne an der Escape Room Psychologie - die Mischung der Puzzle-Schwierigkeiten von komplex bis einfach (mit einem oder zwei eingeworfenen Ablenkungsmanövern) wird Euch in jedem Intervall dazu bringen, Euch selbst in Frage zu stellen!

#5 HABT SPAß!

Müssen wir noch mehr sagen? Escape Rooms können konkurrenzbetont, intensiv, herausfordernd und frustrierend sein - all das ist möglich! Aber Ihr solltet Euch immer an eine einfache Tatsache erinnern: Es ist nur ein Spiel. Tretet einen Schritt zurück, lässt jede Option offen und taucht in die Atmosphäre mit euren Freunden, Familien und Lieben ein. Am Ende des Tages ist Spaß das Einzige, was zählt!